Inhalt
summary Zusammenfassung
DEEP MINDS Podcast
Podcast über Künstliche Intelligenz und Wissenschaft
KI bei der Bundeswehr und der BWI | DEEP MINDS #16

Die Firma James Allen stellt ein neues ChatGPT-Plug-in vor und berichtet, wie KI-Projekte für Verbraucher entstehen - und wie gut sie funktionieren.

Unternehmen in allen Branchen führen KI-gestützten Kundenservice ein. Aber wie läuft dieser Prozess ab? Der Online-Schmuckhändler James Allen experimentiert mit einem ChatGPT-Plugin für einen neuen KI-Kundenservice-Assistenten, und Chief Marketing Officer Shannon Delany-Ron hat uns in den Prozess eingebunden, um zu sehen, wie es aussieht, wenn ein Unternehmen mit KI-Service startet.

Lasst uns einen KI-Assistenten entwickeln

Gegenwärtig gibt es zwei Hauptgründe, warum ein Unternehmen mit dem Einsatz von KI beginnt: weil es sich um eine interessante neue Technologie handelt und weil es glaubt, dass KI ihm dabei helfen kann, seinen potenziellen und bestehenden Kunden Produkte und Dienstleistungen anzubieten.

Für die meisten Unternehmen, die KI einsetzen, ist es eine Kombination aus beiden Motiven.

Anzeige
Anzeige

"Wir sind immer auf der Suche nach Möglichkeiten, das Einkaufserlebnis zu verbessern und die neuesten Technologien in unsere Arbeit zu integrieren. Wir sind der erste Juwelier, der ein ChatGPT-Plugin anbietet, das KI in das Einkaufserlebnis integriert", so Delany-Ron gegenüber THE DECODER. "Das Ziel ist es, unseren Kunden zu ermöglichen, eine fundierte Kaufentscheidung zu treffen."

Laut Delany-Ron hat ein Team von drei Entwicklern drei Wochen lang an der Entwicklung und Optimierung des Plugins gearbeitet, wobei ein Großteil der Zeit darauf verwendet wurde, sicherzustellen, dass alles den Entwicklungsrichtlinien von OpenAI entspricht.

Ein Schritt weg von den heutigen Systemen?

Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels ist das ChatGPT-Plugin seit etwas mehr als einem Monat öffentlich verfügbar und hat sich bisher nicht als Standard-Suchsystem für die Angebote des Juweliers durchgesetzt. Das liegt zum Teil daran, dass Besucher einen ChatGPT-Account haben müssen, um das Plugin nutzen zu können.

Doch welche Alternativen gibt es? Ich war auf der Suche nach einem türkisfarbenen Verlobungsring - am liebsten so einen wie den, mit dem ich meiner richtigen Frau einen Heiratsantrag gemacht habe.

Navigating the James Allen jewelry inventory through online menus.
Die aktuellen Navigationstools der James Allen Website sind umfassend. Ist KI besser? Bild: Jon Jaehnig | THE DECODER

Wenn man auf der Website nur über die Menüs navigiert, enthalten die meisten Suchanfragen neun verschiedene Suchparameter, darunter die Art des Diamanten oder Edelsteins, das Bandmaterial und die Preisspanne. Völlig akzeptable Produkte können durch das Raster fallen, wenn nicht alle Parameter korrekt sind.

Empfehlung

Ich fand es interessant, alle Felder auszufüllen. Aber es war nicht der bequemste Weg, um das zu finden, was ich suchte.

The James Allen search feature.
Die James Allen-Website unterstützt Suche und den Live-Kundenservice. Bild: Jon Jaehnig | THE DECODER

Die Stichwortsuche lieferte mehr Ergebnisse, darunter auch mehr von der Art, die ich suchte, aber ich konnte zum Beispiel nicht einfach nach Artikeln in einer bestimmten Preisspanne suchen.

Und der Experten-Chat? Er funktioniert - die menschlichen Experten sind freundlich und kompetent, auch wenn sie etwas länger brauchen, um zu antworten. Sie sind jedoch gut darin, Fehler auf der Website zu finden, aber ich habe das Gefühl, dass der Chatbot mir besser helfen könnte, etwas für meine seltsame Anfrage zu finden.

Schmucksuche mit dem ChatGPT-Plugin

Responses from the James Allen Chat GPT Plugin.
Das James Allen ChatGPT Plugin generiert hilfreiche Antworten. | Bild: Jon Jaehnig für MIXED

Das ChatGPT-Plugin fragt einige grundlegende Aspekte der Suche ab - die Art des Schmucks, das Budget und die bevorzugte Metallart. Damit ist es umfassender als die einfache Suche, aber leichter zu bedienen als die Seitenmenüs.

Anzeige
Community beitreten
Kommt in die DECODER-Community bei Discord,Reddit, Twitter und Co. - wir freuen uns auf euch!
Anzeige
Community beitreten
Kommt in die DECODER-Community bei Discord,Reddit, Twitter und Co. - wir freuen uns auf euch!

"Da das Plugin den Verbrauchern erst seit etwa einem Monat zur Verfügung steht, haben wir sein volles Potenzial noch nicht gesehen. Wir haben gesehen, dass die Kunden es nutzen, um ihr Einkaufserlebnis zu verbessern, und wir freuen uns darauf, zu beobachten, wie sich die Suche entwickelt", sagte Delany-Ron. "Die Integration von Technologie, einschließlich unseres ChatGPT-Plug-ins, ist etwas, das wir als Marke immer anstreben, und wir werden auch in Zukunft neue Innovationen finden."

Das Plugin ist schneller als der traditionelle Chat mit Menschen. Und es liefert viele tolle Ergebnisse. Aber es gibt einen Haken. Es erfordert ein kostenpflichtiges Abonnement von ChatGPT.

Beginning a conversation with the James Allen ChatGPT plugin.
Neugierige Nutzer können mit dem James Allen-Plugin chatten, aber es erfordert ein kostenpflichtiges Konto, um richtig zu funktionieren. Bild: Jon Jaehnig | THE DECODER

Um mit dem Plugin chatten zu können, ist ein ChatGPT-Konto erforderlich. Mit einem Basiskonto ist das Plugin gesprächig und kann eine Inspirationsquelle sein, aber es ist kein idealer Verkäufer - es stellt Produkte vor, die gut klingen, aber nicht existieren. Es bietet sogar Links an, die nicht zu echten Websites führen.

In diesem Stadium der Technologie kann man das als eine experimentelle Einführung betrachten, da nicht jeder ein ChatGPT-Abonnement hat (oder unbedingt daran interessiert ist).

Es wird interessant sein zu sehen, was passiert, wenn mehr frühe Anwender wie James Allen solche Plugins integrieren. Wird das kostenlose Modell von ChatGPT robuster werden, oder werden mehr Leute ein Abonnement als ihr Geld wert erachten?

Möglicherweise wird die heute noch teure Chat-Technologie günstiger, sodass Unternehmen wie James Allen hochwertige Support-Chatbots direkt auf ihrer Website anbieten und ihren Service mit KI individualisieren und gleichzeitig skalieren können.

Unterstütze unsere unabhängige, frei zugängliche Berichterstattung. Jeder Betrag hilft und sichert unsere Zukunft. Jetzt unterstützen:
Banküberweisung
Zusammenfassung
  • James Allen, ein Online-Schmuckhändler, testet ein ChatGPT-Plugin für einen KI-Kundenservice-Assistenten, um das Einkaufserlebnis zu verbessern und den Kunden zu helfen, fundierte Kaufentscheidungen zu treffen.
  • Das ChatGPT-Plugin wurde von einem dreiköpfigen Entwicklerteam innerhalb von drei Wochen entwickelt und ist seit etwas mehr als einem Monat öffentlich verfügbar.
  • Das Plugin bietet ein umfassenderes Sucherlebnis als die einfache Suche und ist einfacher zu bedienen als Website-Menüs, erfordert aber derzeit ein kostenpflichtiges Abonnement von ChatGPT, um ordnungsgemäß zu funktionieren.
Jon Jaehnig ist freiberuflicher Journalist mit Schwerpunkt auf aufkommenden Technologien.
Community beitreten
Kommt in die DECODER-Community bei Discord,Reddit, Twitter und Co. - wir freuen uns auf euch!