Inhalt
newsletter Newsletter
DEEP MINDS Podcast
Podcast über Künstliche Intelligenz und Wissenschaft
Bewusstsein, Kognition und Künstliche Intelligenz | DEEP MINDS #10

Eine Google-App zeigt per KI-Fotoanalyse, welche Porträts aus der Kunstgeschichte euren Hunden und Katzen ähneln.

Googles Plattform Arts & Culture enthält mehr als 70.000 digitalisierte Kunstwerke. Der Suchmaschinenanbieter macht es sich seit Jahren zur Aufgabe, berühmte Gemälde einer breiten Öffentlichkeit online kostenlos zugänglich zu machen. In der gleichnamigen Smartphone-App bietet Google immer wieder neue KI-Spielereien an, die durch Gesichtserkennung Nutzer:innen und Werke digital zusammenführen.

Google-KI verschmelzt Kunst mit Selfies

Vor etwa drei Jahren führte Google das Feature „Art Transfer“ in der Arts & Culture-App ein. Nutzer:innen können damit aus ihren Fotos Werke berühmter Künstler machen. Wer in der App ein Bild aufnimmt, kann Malstile von Größen wie Van Gogh, Warhol oder Da Vinci auf dessen Szenerie übertragen.

Dadurch könnt ihr etwa eine Jacke mit dem Motiv eines berühmten Werkes verzieren oder das eigene Konterfei in ein abstraktes Porträt verwandeln. Ein weiteres Feature der Arts & Culture-App ist das „Art Selfie“. Googles Foto-KI gleicht euer Porträt mit Zehntausenden Kunstwerken aus Museen weltweit ab und findet euren Doppelgänger in den Gemälden. Diese Funktion gibt es jetzt auch für Vierbeiner.

Anzeige
Unterstütze unsere unabhängige, frei zugängliche Berichterstattung. Jeder Betrag hilft und sichert unsere Zukunft. Jetzt unterstützen:
Banküberweisung

So findet ihr Doppelgänger eurer Vierbeiner auf Gemälden

Ladet die Google Arts & Culture-App für iOS oder Android auf euer Smartphone. Tippt auf das Kamerasymbol am unteren Bildschirmrand und wählt „Pet Portraits“ aus. Anschließend schießt ihr innerhalb der App ein Foto von eurem Haustier oder wählt ein bestehendes aus eurer Galerie aus.

Die Google-KI gleicht das Foto eures Haustieres mit einer Datenbank aus über 70.000 Kunstwerken ab und findet vermeintliche Doppelgänger.
Die Google-KI gleicht das Foto eures Haustieres mit einer Datenbank aus über 70.000 Kunstwerken ab und findet vermeintliche Doppelgänger. Das klappt mal besser … und mal schlechter. | Bild: Google Arts & Culture / Mixed

Die Künstliche Intelligenz analysiert das Foto und gleicht es mit den digitalen Einträgen der Google-Datenbank ab. Die App liefert eine Auswahl mit vermeintlichen Doppelgängern aus der Kunstgeschichte und gibt den Prozentsatz der Übereinstimmung an.

Ergebnisse werden als Standbild oder Diashow angezeigt und können heruntergeladen oder auf Social Media-Kanälen geteilt werden. Laut Google arbeitet der KI-Algorithmus direkt auf dem Smartphone und schickt eure Fotos nicht in die Cloud.

Weiterlesen über Google-KI:

Anzeige
Unterstütze unsere unabhängige, frei zugängliche Berichterstattung. Jeder Betrag hilft und sichert unsere Zukunft. Jetzt unterstützen:
Banküberweisung
Community beitreten
Kommt in die DECODER-Community bei Discord,Reddit, Twitter und Co. - wir freuen uns auf euch!
Unterstütze unsere unabhängige, frei zugängliche Berichterstattung. Jeder Betrag hilft und sichert unsere Zukunft. Jetzt unterstützen:
Banküberweisung
Quellen
Josef schreibt für MIXED über autonomes Fahren, vernetzte Städte und smarte Geräte. Hat mit der Oculus Quest 2 endlich das ultimative Sportgerät entdeckt. Träumt von einem Smart Home, in dem sämtliche Sprachassistenten friedlich koexistieren.
Community beitreten
Kommt in die DECODER-Community bei Discord,Reddit, Twitter und Co. - wir freuen uns auf euch!