Inhalt
newsletter Newsletter
DEEP MINDS Podcast
Podcast über Künstliche Intelligenz und Wissenschaft
DEEP MINDS #13: KI in Deutschland & Aleph Alpha

IBM und Unity veröffentlichten eine Software, mit der Entwickler Watsons Spracherkennungssystem in Anwendungen implementieren können. Damit könnten in Zukunft mehr VR-Spiele die KI-Technologie nutzen und noch immersiver werden.

Mit IBMs cloudbasierter KI können Apps Sprachbefehle von Nutzern verstehen und passend vorprogrammierte Aktionen auslösen. In VR-Spielen wären damit natürlichere Interaktion mit computergesteuerten Figuren möglich: Anstatt Dialogoptionen zu wählen, könnten Spieler mit künstlichen Menschen kommunizieren, indem sie ins Mikrofon der VR-Brille sprechen.

Im Sommer 2017 integrierten IBM und Red Storm Entertainment Watson in das VR-Teamspiel Star Trek: Bridge Crew. Das Ziel: VR-Nutzer sollten die Weltraummissionen ohne menschliche Mitspieler und allein durch Sprachbefehle an eine virtuelle Crew meistern können. Ein Youtuber bewies kurz darauf, dass das möglich ist.

Das von IBM und Unity entwickelte SDK unterstützt außerdem Objekterkennung auf Basis maschinellen Lernens. Ein Youtube-Video zeigt ein mögliches Anwendungsszenario in einem fiktiven VR-Abenteuerspiel: Spieler können mit dem 3D-Controller eine Leiter oder einen Schlüssel in die Luft zeichnen. Watson identifiziert das Objekt und lässt es in Form eines vormodellierten 3D-Objekt in der Spielwelt erscheinen.

Anzeige
Unterstütze unsere unabhängige, frei zugängliche Berichterstattung. Jeder Betrag hilft und sichert unsere Zukunft. Jetzt unterstützen:
Banküberweisung

Großes Potenzial für Virtual Reality

Mit der Veröffentlichung des Watson-SDKs besteht Hoffnung, dass die Technologie zukünftig häufiger in VR-Apps Anwendung findet.

Das Düsseldorfer Startup Cognigy arbeitet ebenfalls an einem KI-Plugin für Unity, mit dem Entwickler ihre Apps auf einfache Weise um eine Spracherkennungsfunktion erweitern können. Die Software ist auf die glaubhafte Simulation virtueller Charaktere spezialisiert: Computergesteuerte Figuren können mit Persönlichkeitsmerkmalen ausgestattet werden, sodass sie ihrem Charakter entsprechend auf Spracheingaben des Spielers reagieren.

Das IBM Watson Unity SDK kann kostenlos im Unity Asset Store heruntergeladen werden. Eine Reihe von Youtube-Tutorials von IBM helfen bei der Einrichtung. Das folgende Video zeigt, wie Watson in Star Trek: Bridge Crew implementiert wurde.

| Featured Image:  Ubisoft / Red Storm Entertainment | Source: Unity Blog
Anzeige
Unterstütze unsere unabhängige, frei zugängliche Berichterstattung. Jeder Betrag hilft und sichert unsere Zukunft. Jetzt unterstützen:
Banküberweisung
Community beitreten
Kommt in die DECODER-Community bei Discord,Reddit, Twitter und Co. - wir freuen uns auf euch!
Unterstütze unsere unabhängige, frei zugängliche Berichterstattung. Jeder Betrag hilft und sichert unsere Zukunft. Jetzt unterstützen:
Banküberweisung
Tomislav schreibt über Künstliche Intelligenz im Kontext der XR, Kunst und virtueller Wesen: Wie trägt KI zur Entwicklung von VR und AR bei, wie rekonstruiert und erweitert sie das menschliche Kunstschaffen und welche neue Formen des Geschichtenerzählens und der NPC-Interaktion ermöglicht sie?
Community beitreten
Kommt in die DECODER-Community bei Discord,Reddit, Twitter und Co. - wir freuen uns auf euch!