Mehr als 150 Führungskräfte europäischer Unternehmen, darunter Airbus und Siemens, haben in einem offenen Brief die vorgeschlagene EU-Verordnung zur künstlichen Intelligenz kritisiert. Sie argumentieren, dass die Regulierung die Wettbewerbsfähigkeit und technologische Souveränität beeinträchtigen könnte, ohne die Herausforderungen angemessen zu berücksichtigen.

Die Bedenken konzentrieren sich auf die starke Betonung von Geschäftsmodellen, die Chatbots zugrunde liegen, sowie auf das Potenzial für unverhältnismäßig hohe Compliance-Kosten und Haftungsrisiken. Die Unternehmen forderten ein Regulierungsgremium aus Branchenexperten, das die Umsetzung des Gesetzes überwacht, anstatt sich auf die starre Einhaltung der Vorschriften zu konzentrieren.

Unserer Einschätzung nach würde der Gesetzesentwurf die Wettbewerbsfähigkeit und die technologische Souveränität Europas gefährden, ohne die aktuellen und künftigen Herausforderungen wirksam anzugehen. [...] Europa kann es sich nicht leisten, im Abseits zu stehen.

 

Auszug aus dem offenen Brief an die EU-Kommission, das Parlament und die Mitgliedsstaaten

Anzeige
Community beitreten
Kommt in die DECODER-Community bei Discord,Reddit, Twitter und Co. - wir freuen uns auf euch!
Anzeige
Community beitreten
Kommt in die DECODER-Community bei Discord,Reddit, Twitter und Co. - wir freuen uns auf euch!
Unterstütze unsere unabhängige, frei zugängliche Berichterstattung. Jeder Betrag hilft und sichert unsere Zukunft. Jetzt unterstützen:
Banküberweisung
Quellen
Online-Journalist Matthias ist Gründer und Herausgeber von THE DECODER. Er ist davon überzeugt, dass Künstliche Intelligenz die Beziehung zwischen Mensch und Computer grundlegend verändern wird.
Community beitreten
Kommt in die DECODER-Community bei Discord,Reddit, Twitter und Co. - wir freuen uns auf euch!