Inhalt
summary Zusammenfassung
DEEP MINDS Podcast
Podcast über Künstliche Intelligenz und Wissenschaft
Bewusstsein, Kognition und Künstliche Intelligenz | DEEP MINDS #10

Ein KI-Kunstprojekt spürt Influencer:innen in öffentlichen Aufnahmen auf und zeigt, wie deren Instagram-Fotos entstanden sind.

Hinter dem Projekt steht der belgische Künstler Dries Depoorter, Spezialist für Kunst, die moderne Technologien in Installationen oder Aktionen aufgreift. Depoorter produzierte etwa die Likes und Follower verkaufende Maschine „Quick Fix“ oder ließ Besucher:innen in „The Lookout“ ungesicherte CCTV-Kameras per PlayStation-Controller steuern.

Sein erstes großes KI-Projekt „The Flemish Scrollers“ startete im Juli 2021 und überwacht Live-Streams von Sitzungen der flämischen Regierung mit KI-Software. Politiker:innen, die während solchen Sitzungen am Smartphone spielen, erkennt die KI und teilt die Szene auf Twitter und Instagram mit der Bitte, sich besser zu konzentrieren.

„The Follower“ zeigt die Geschichte eines Fotos

In seinem neuen Kunstprojekt „The Follower“ wendet sich Depoorter erneut dem Thema KI-Überwachung zu. Statt die Politik zu überwachen, wendet sich der Künstler diesmal Instagram zu: Depoorter identifiziert in seinem Projekt den Ort, an dem Influencer:innen Fotos aufgenommen hat und zeigt in einem Videoclip, wie dieses Foto entstand.

Anzeige
Unterstütze unsere unabhängige, frei zugängliche Berichterstattung. Jeder Betrag hilft und sichert unsere Zukunft. Jetzt unterstützen:
Banküberweisung

„The Follower“ greift dafür auf von Depoorter über Wochen gespeicherte Aufnahmen öffentlicher Kameras zu, die häufig in der Nähe bekannter Sehenswürdigkeiten angebracht sind.

Für sein Projekt sammelte Depoorter von Influencer:innen mit über 100.000 Followern veröffentlichte Instagram-Fotos, die einen der überwachten Orte in ihrem Foto getaggt haben. Per KI-Videoanalyse identifiziert der Künstler anschließend den Moment in den Aufnahmen, an dem ein Foto entstanden ist.

Depoorter will auf die Gefahren neuer Technologien aufmerksam machen

Die veröffentlichten Aufnahmen zeigen, wie viel Arbeit und Feinjustierung hinter den vermeintlichen Momentaufnahmen steckt. Sie zeigen außerdem, wie leicht es für eine technisch versierte Person ist, mit KI-Technologie Menschen aufzuspüren.

Die Idee für „The Follower“ sei ihm gekommen, als er eine öffentliche Kamera ansah und jemand etwa 30 Minuten lang Fotos machte. Er habe sich gefragt, ob er diese Person auf Instagram finden könne, so Depoorter gegenüber Vice.

„Wenn Sie sich meine Arbeiten ansehen, werden Sie sehen, dass ich die Gefahren der neuen Technologie aufzeige“, so Depoorter. „Ich hoffe, dass ich viele Menschen erreichen kann, indem ich es wirklich einfach mache. Ich mag wirklich keine schwierige Kunst. Ich mag es wirklich einfach halten.“

Empfehlung

Mehr Informationen und weitere Beispiele gibt es auf der Projekt-Seite zu „The Follower“.

Anzeige
Unterstütze unsere unabhängige, frei zugängliche Berichterstattung. Jeder Betrag hilft und sichert unsere Zukunft. Jetzt unterstützen:
Banküberweisung
Community beitreten
Kommt in die DECODER-Community bei Discord,Reddit, Twitter und Co. - wir freuen uns auf euch!
Unterstütze unsere unabhängige, frei zugängliche Berichterstattung. Jeder Betrag hilft und sichert unsere Zukunft. Jetzt unterstützen:
Banküberweisung
Zusammenfassung
  • Der belgische Künstler Dries Depoorter veröffentlicht sein neues Projekt "The Follower".
  • "The Follower" nutzt öffentliche Kameras und KI, um herauszufinden, wie ein Instagram-Foto aufgenommen wurde.
  • Depoorter veröffentlicht nun regelmäßig Videoclips, die Influencer:innen bei ihrer Arbeit zeigen.
  • Der Künstler will so auf die Gefahren neuer Technologien aufmerksam machen.
Quellen
Max ist leitender Redakteur bei THE DECODER. Als studierter Philosoph beschäftigt er sich mit dem Bewusstsein, KI und der Frage, ob Maschinen wirklich denken können oder nur so tun als ob.
Community beitreten
Kommt in die DECODER-Community bei Discord,Reddit, Twitter und Co. - wir freuen uns auf euch!