Inhalt
summary Zusammenfassung

Apple plant eine LLM-Version von Siri, mit der Nutzer einzelne Funktionen von Apps per Sprache steuern können.

Das Siri-Upgrade wird im Mittelpunkt einer neuen KI-Offensive von Apple stehen, die auf der Worldwide Developers Conference am 10. Juni vorgestellt werden soll, berichtet Bloomberg unter Berufung auf anonyme Quellen.

Die neue Siri kann etwa einzelne Dokumente öffnen, Notizen verschieben oder Artikel zusammenfassen. Zu Beginn werden die Funktionen auf Apples eigene Apps beschränkt sein. Langfristig ist geplant, Hunderte verschiedener Befehle zu unterstützen.

Zunächst wird Siri nur einen Befehl auf einmal ausführen können, später sollen die Nutzer mehrere Befehle aneinanderreihen können. Die neue Siri soll jedoch erst 2025 per Update für das kommende iOS 18 erscheinen.

Anzeige
Anzeige

KI soll Apple-Hardware verkaufen

Apple arbeitet an der Entwicklung weiterer generativer KI-Funktionen, darunter Transkriptionen von Sprachnotizen, Website-Zusammenfassungen, automatisierte Antworten auf Nachrichten, erweiterte Fotobearbeitung und KI-generierte Emojis.

Craig Federighi, Software-Chef bei Apple, hat seine Teams angewiesen, für die diesjährigen Betriebssystem-Updates so viele neue KI-Funktionen wie möglich zu entwickeln.

Allerdings werden viele der neuen KI-Funktionen nur auf neueren Geräten laufen, berichtet Bloomberg. Sie erfordern mindestens ein iPhone 15 Pro. Macs und iPads benötigen mindestens den M1-Chip. Apple hofft, mit KI die zuletzt schwächelnden Hardware-Verkäufe anzukurbeln.

Darüber hinaus hat Apple einen Deal mit OpenAI geschlossen, um deren LLM-Technologie und möglicherweise ChatGPT als Chatbot in iOS zu implementieren. Auch diese Kooperation soll auf der WWDC vorgestellt werden. Eine Kooperation mit Google für Gemini ist weiterhin möglich, aber bisher nicht finalisiert.

Auch Amazon soll, möglicherweise aufgeschreckt durch die "Her"-Demo von OpenAI und die KI-Pläne von Apple und Google, wieder verstärkt mit Alexa arbeiten und ein großes Update planen.

Anzeige
Community beitreten
Kommt in die DECODER-Community bei Discord,Reddit, Twitter und Co. - wir freuen uns auf euch!
Anzeige
Community beitreten
Kommt in die DECODER-Community bei Discord,Reddit, Twitter und Co. - wir freuen uns auf euch!
Empfehlung
Unterstütze unsere unabhängige, frei zugängliche Berichterstattung. Jeder Betrag hilft und sichert unsere Zukunft. Jetzt unterstützen:
Banküberweisung
Zusammenfassung
  • Apple plant ein neues Siri-Upgrade, das Nutzern ermöglicht, einzelne Funktionen von Apps per Sprache zu steuern. Die Neuerungen werden auf der Worldwide Developers Conference am 10. Juni im Rahmen einer umfassenden KI-Offensive vorgestellt.
  • Mit der neuen Siri können Nutzer Dokumente öffnen, Notizen verschieben oder Artikel zusammenfassen. Zunächst sind die Funktionen auf Apple-Apps beschränkt, später sollen Hunderte Befehle unterstützt werden. Das vollständige Siri-Update erscheint jedoch erst 2025 mit iOS 18
  • Apple arbeitet an weiteren KI-Funktionen wie Sprachtranskription, Website-Zusammenfassung, automatisierte Nachrichten-Antworten, Fotobearbeitung und KI-Emojis. Viele davon laufen nur auf neueren Geräten mit mindestens einem iPhone 15 Pro oder M1-Chip, um Hardware-Verkäufe anzukurbeln.
Quellen
Online-Journalist Matthias ist Gründer und Herausgeber von THE DECODER. Er ist davon überzeugt, dass Künstliche Intelligenz die Beziehung zwischen Mensch und Computer grundlegend verändern wird.
Community beitreten
Kommt in die DECODER-Community bei Discord,Reddit, Twitter und Co. - wir freuen uns auf euch!