Inhalt
summary Zusammenfassung
DEEP MINDS Podcast
Podcast über Künstliche Intelligenz und Wissenschaft
Bewusstsein, Kognition und Künstliche Intelligenz | DEEP MINDS #10

DALL-E bekommt „Outpainting“, mit dem bestehende Kunstwerke erweitert werden können. Mehr als eine Million Menschen nutzen die Bild-KI bereits.

OpenAI fügt DALL-E 2 ein neues Feature für alle Nutzer:innen hinzu, das seit einiger Zeit schon im Testeinsatz war: Mit Outpainting können Nutzer:innen ein Foto oder Gemälde durch einfache Texteingaben erweitern.

Ein Bild der Golden Gate Bridge könnte sich etwa durch die Spracheingabe „Über der Golden Gate Bridge schwebt ein Ufo“ eine neue Erzählung aneignen. Outpainting berücksichtigt dabei Schatten, Reflexionen und Texturen des Originalbildes, um dessen Kontext zu erhalten.

Historische Gemälde erweitern

Besonders interessant kann Outpainting in Kombination mit klassischen Gemälden sein, wie der KI-Künstler Denis Shiryaev vorab Anfang Juni zeigen durfte: Shiryaev erweiterte mit Outpainting berühmte Porträts und Gemälde von Künstlern wie Leonardo da Vinci, Vasily Vereshchagin und Johannes Vermeer.

Anzeige
Unterstütze unsere unabhängige, frei zugängliche Berichterstattung. Jeder Betrag hilft und sichert unsere Zukunft. Jetzt unterstützen:
Banküberweisung
Mona Lisa stand bei ihrem Porträt in einem Fluss, um sich die Füße zu kühlen – schon gewusst? | Bild: DALL-E 2

OpenAI bringt ein Outpainting-Beispiel von Johannes Vermeers „Das Mädchen mit dem Perlenohrgehänge“. Aus dem Porträt wird eine Zeichnung des Mädchens in einem Zimmer. Interessant ist, dass OpenAI das erweiterte Gemälde oberhalb der Hand des Mädchens abschnitt.

Keine Hände, keine Probleme. | Bild: OpenAI / DALL-E 2

Auch Shiryaev erweiterte nämlich Vermeers bekanntes Gemälde, hatte aber Probleme mit einer verzerrten Darstellung der Hände. Möglich, dass dieses Problem weiter besteht und hier bewusst die Hände ausgespart hat.

Outpainting ist ab sofort für alle DALL-E-Nutzer:innen im Desktop-Browser verfügbar.

DALL-E 2 hat eine Million Nutzer

OpenAI verkündet zudem einen Meilenstein: Mehr als eine Million Menschen nutzen die Bild-KI bereits. Damit ist DALL-E 2 wahrscheinlich OpenAIs bislang erfolgreichstes kommerzielles Produkt, in jedem Fall jenes, das die meiste Aufmerksamkeit generiert hat.

Laut OpenAI-Mitgründer Sam Altman benötigte DALL-E nur rund 2,5 Monate, um eine Million Anmeldungen (jetzt sind es Nutzer:innen) zu erreichen. Die bekannte Text-KI GPT-3 erreichte diese Marke erst nach rund zwei Jahren.

Empfehlung

Interessant ist die Frage, ob und wie OpenAI sich auf den verändernden Markt für Bild-Generierung reagiert: Seit einigen Tagen ist die Open-Source-Alternative Stable Diffusion verfügbar, die lokal kostenlos ausgeführt werden kann und dabei keinen Restriktionen bei den Textbefehlen unterliegt. Dafür ist die Handhabung derzeit noch etwas komplizierter.

Bei der Text-KI GPT-3 jedenfalls drittelte OpenAI vor wenigen Tagen die Preise. Auch hier sind in den letzten Monaten mehr Alternativen auf den Markt gekommen. Die Preisreduzierung könnte auch ein Indiz für einen baldigen Start von GPT-4 sein.

Anzeige
Unterstütze unsere unabhängige, frei zugängliche Berichterstattung. Jeder Betrag hilft und sichert unsere Zukunft. Jetzt unterstützen:
Banküberweisung
Community beitreten
Kommt in die DECODER-Community bei Discord,Reddit, Twitter und Co. - wir freuen uns auf euch!
Unterstütze unsere unabhängige, frei zugängliche Berichterstattung. Jeder Betrag hilft und sichert unsere Zukunft. Jetzt unterstützen:
Banküberweisung
Zusammenfassung
  • Die neue DALL-E-Funktion Outpainting kann vorhandene Bilder und Gemälde erweitern.
  • Sie berücksichtigt dabei Schatten, Reflexionen und Texturen des Originalbildes, um dessen Kontext zu erhalten.
  • OpenAI gibt außerdem bekannt, dass DALL-E mehr als eine Million Nutzer:innen hat.
Online-Journalist Matthias ist Gründer und Herausgeber von THE DECODER. Er ist davon überzeugt, dass Künstliche Intelligenz die Beziehung zwischen Mensch und Computer grundlegend verändern wird.
Community beitreten
Kommt in die DECODER-Community bei Discord,Reddit, Twitter und Co. - wir freuen uns auf euch!