Inhalt
summary Zusammenfassung
DEEP MINDS Podcast
Podcast über Künstliche Intelligenz und Wissenschaft
KI bei der Bundeswehr und der BWI | DEEP MINDS #16

Der Wissenschaftsverlag Elsevier startet Scopus AI, eine KI-Plattform, die es Forschern und Institutionen ermöglicht, mithilfe von generativer KI schnell und präzise Zusammenfassungen und Einblicke in relevante Forschungsergebnisse anderer Autoren zu erhalten.

Scopus AI basiert auf den von Experten begutachteten Inhalten von Scopus, der weltweit größten Datenbank für kuratierte wissenschaftliche Literatur. Seit der Alpha-Version im August 2023 haben Tausende von Forschern weltweit Scopus AI getestet und Feedback für die Weiterentwicklung gegeben, teilte das Unternehmen mit.

Scopus AI nutzt generative KI zur Unterstützung von Literaturrecherchen

Zu den wichtigsten Funktionen gehören "Expanded and Enhanced Summaries", "Foundational and Influential Papers", "Academic Expert Search" und "Enhanced breadth of research".

Die "Expanded and Enhanced Summaries" ermöglichen es Forschern, sich einen schnellen Überblick über weiterführende Forschungsarbeiten zu verschaffen und Lücken in der Literatur zu identifizieren. Laut einer Pressemitteilung minimiert Scopus AI das Risiko von KI-Halluzinationen (falsche KI-generierte Informationen), indem es verlässliches und geprüftes Wissen aus der weltweit größten kuratierten wissenschaftlichen Literaturdatenbank verwendet.

Anzeige
Anzeige

"Foundational and Influential Papers" kategorisiert Studien und soll es Forschern ermöglichen, wichtige Studien genau zu identifizieren und sich einen Überblick über den wissenschaftlichen Fortschritt zu verschaffen. Academic Expert Search" identifiziert führende Experten auf einem Gebiet und bietet Erläuterungen zu relevantem Fachwissen. Enhanced breadth of research" schließlich deckt die indexierten Inhalte der letzten zehn Jahre in Scopus ab und soll eine breitere Perspektive auf relevante Themen bieten.

Scopus und Scopus AI heben sich mit Per-Review und unabhängigem Expertengremium von ChatGPT ab

Scopus umfasst mehr als 29.200 referierte Zeitschriften von mehr als 7.000 Verlagen, die laut Elsevier von einem unabhängigen Expertengremium sorgfältig geprüft und ausgewählt werden. Scopus AI verwendet nur Metadaten und Zusammenfassungen von Scopus-Dokumenten, die seit 2013 veröffentlicht wurden, um sicherzustellen, dass die Antworten auf dem neuesten Stand des Wissens basieren.

Scopus AI ist jetzt weltweit für alle Scopus-Kunden verfügbar. Mehr Informationen gibt es auf der Webseite von Scopus AI.

Anzeige
Community beitreten
Kommt in die DECODER-Community bei Discord,Reddit, Twitter und Co. - wir freuen uns auf euch!
Anzeige
Community beitreten
Kommt in die DECODER-Community bei Discord,Reddit, Twitter und Co. - wir freuen uns auf euch!
Unterstütze unsere unabhängige, frei zugängliche Berichterstattung. Jeder Betrag hilft und sichert unsere Zukunft. Jetzt unterstützen:
Banküberweisung
Zusammenfassung
  • Der Wissenschaftsverlag Elsevier startet Scopus AI, eine KI-Plattform, die Forschern helfen soll, schnell und präzise Zusammenfassungen und Einblicke in relevante Forschungsergebnisse zu erhalten.
  • Zu den Funktionen gehören "Expanded and Enhanced Summaries", "Foundational and Influential Papers", "Academic Expert Search" und "Enhanced breadth of research", die Forschern helfen, wichtige Studien zu identifizieren, Experten zu finden und eine breitere Perspektive auf relevante Themen zu erhalten.
  • Scopus AI steht nun allen Scopus-Kunden weltweit zur Verfügung.
Max ist leitender Redakteur bei THE DECODER. Als studierter Philosoph beschäftigt er sich mit dem Bewusstsein, KI und der Frage, ob Maschinen wirklich denken können oder nur so tun als ob.
Community beitreten
Kommt in die DECODER-Community bei Discord,Reddit, Twitter und Co. - wir freuen uns auf euch!