Die britische Regierung investiert 100 Millionen Pfund in den Aufbau einer nationalen KI-Ressource und bestellt Schlüsselkomponenten bei den großen Chip-Herstellern Nvidia, AMD und Intel. Die Finanzierung umfasst eine Vorbestellung von bis zu 5.000 Grafikprozessoren von Nvidia, die derzeit für die KI-Verarbeitung unerlässlich sind. Ein Regierungsbeamter kommentierte, dass die Investitionen im Vergleich zur EU, den USA und China viel zu gering seien. Großbritannien, auf das nur 0,5 Prozent der weltweiten Halbleiterverkäufe entfallen, könnte aufgrund der geringen Investitionen im Rennen um die KI-Chiptechnologie inmitten wachsender geopolitischer Spannungen ins Hintertreffen geraten, so The Guardian.

Unterstütze unsere unabhängige, frei zugängliche Berichterstattung. Jeder Betrag hilft und sichert unsere Zukunft. Jetzt unterstützen:
Banküberweisung
Quellen
Online-Journalist Matthias ist Gründer und Herausgeber von THE DECODER. Er ist davon überzeugt, dass Künstliche Intelligenz die Beziehung zwischen Mensch und Computer grundlegend verändern wird.
Community beitreten
Kommt in die DECODER-Community bei Discord,Reddit, Twitter und Co. - wir freuen uns auf euch!