Inhalt
summary Zusammenfassung

Apple führt intensive Gespräche mit OpenAI und Google über die Nutzung ihrer KI-Technologien in iOS 18. Eine Partnerschaft mit OpenAI zur Integration von ChatGPT-Funktionen scheint kurz bevorzustehen. Die Gespräche mit Google dauern an.

Apple steht nach Informationen von Bloomberg kurz vor dem Abschluss einer Vereinbarung mit OpenAI über die Nutzung von ChatGPT-Funktionen auf dem iPhone. Das Unternehmen plant, die KI-basierte Technologie in iOS 18, das nächste iPhone Betriebssystem, zu integrieren. Apple soll die Gespräche mit OpenAI im April intensiviert haben.

Die beiden Parteien sollen über die Bedingungen eines Abkommens verhandeln, das es Apple ermöglichen würde, OpenAI-Technologie in eine Reihe neuer KI-Funktionen aufzunehmen, die für nächsten Monat auf der WWDC angekündigt wurden. Laut Bloomberg gibt es jedoch keine Garantie, dass eine Vereinbarung in Kürze bekannt gegeben wird.

Dem Bericht zufolge führt Apple auch Gespräche mit dem Google-Mutterkonzern Alphabet über die Lizenzierung seines Chatbots Gemini. Diese Gespräche hätten noch zu keiner Einigung geführt, würden aber fortgesetzt. In China soll Apple Gespräche mit Baidu führen. Die Auswahl zwischen verschiedenen Chatbots dürfte im Einklang mit der EU-Gesetzgebung des Digital Markets Act stehen.

Anzeige
Anzeige

Apples duale KI-Strategie

Apple arbeitet zudem an einer lokalen KI-Strategie, die auf Datenschutz, Effizienz und Kontrolle setzt. Dazu betreibt das Unternehmen eigenen KI-Forschung, hat unter anderem mit OpenELM eine Reihe von Open-Source-Sprachmodellen veröffentlicht, die mit weniger Trainingsdaten und Rechenleistung eine bessere Performance erreichen als vergleichbare Modelle.

OpenELM könnte ein Baustein in Apples Plan sein, generative KI vor allem auf den Geräten der Nutzer anzubieten. Für anspruchsvolle Cloud-KI-Anwendungen könnte Apple dann mit den oben genannten externen Anbietern wie Google oder OpenAI kooperieren. Details zu Apples Plänen werden auf der WWDC im Sommer erwartet.

Langfristig soll Apple seine eigenen Rechenzentren mit einem KI-Inferenz-Chip ausstatten wollen.

Anzeige
Community beitreten
Kommt in die DECODER-Community bei Discord,Reddit, Twitter und Co. - wir freuen uns auf euch!
Anzeige
Community beitreten
Kommt in die DECODER-Community bei Discord,Reddit, Twitter und Co. - wir freuen uns auf euch!
Unterstütze unsere unabhängige, frei zugängliche Berichterstattung. Jeder Betrag hilft und sichert unsere Zukunft. Jetzt unterstützen:
Banküberweisung
Zusammenfassung
  • Apple steht kurz vor einer Vereinbarung mit OpenAI über die Integration von ChatGPT-Funktionen in das nächste iPhone-Betriebssystem iOS 18. Apple führt auch Gespräche mit Google über die Lizenzierung des Chatbots Gemini.
  • Eine Vereinbarung mit OpenAI würde es Apple ermöglichen, einen beliebten Chatbot als Teil einer Reihe neuer KI-Funktionen anzubieten, die das Unternehmen auf seiner jährlichen Worldwide Developers Conference im Juni ankündigen will.
  • Apple CEO Tim Cook betonte kürzlich, dass Apple in der neuen KI-Ära dank seiner einzigartigen Kombination aus nahtloser Integration von Hardware, Software und Diensten einen Vorteil haben wird. Das Unternehmen arbeitet auch an einem KI-Chip für seine eigenen Rechenzentren.
Quellen
Online-Journalist Matthias ist Gründer und Herausgeber von THE DECODER. Er ist davon überzeugt, dass Künstliche Intelligenz die Beziehung zwischen Mensch und Computer grundlegend verändern wird.
Community beitreten
Kommt in die DECODER-Community bei Discord,Reddit, Twitter und Co. - wir freuen uns auf euch!