Das KI-Start-up CentML hat in einer erweiterten Seed-Finanzierungsrunde 27 Millionen US-Dollar erhalten, um Tools zu entwickeln, die die Kosten für die Bereitstellung von Modellen für maschinelles Lernen senken und die Leistung verbessern. Mit der Beteiligung von Gradient Ventures, TR Ventures, Nvidia und Microsoft Azure AI VP Misha Bilenko wird die Finanzierung die Produktentwicklung, die Forschung und den Personalaufbau unterstützen. Die Software von CentML identifiziert Engpässe bei der Modellbildung und prognostiziert die Gesamtzeit und -kosten für die Bereitstellung, wobei ein Compiler die Arbeitslasten für die beste Leistung auf der Zielhardware optimiert.

CentML wurde 2022 von CEO Gennady Pekhimenko, einem Experten für ML-Systeme, und einem Team von Amazon, Google, NVIDIA und IBM gegründet. Das Start-up bietet eine Softwareplattform zur Optimierung von KI-Modellen hinsichtlich Leistung und Kosteneffizienz, was insbesondere für generative KI unerlässlich ist.

Anzeige
Community beitreten
Kommt in die DECODER-Community bei Discord,Reddit, Twitter und Co. - wir freuen uns auf euch!
Anzeige
Community beitreten
Kommt in die DECODER-Community bei Discord,Reddit, Twitter und Co. - wir freuen uns auf euch!
Unterstütze unsere unabhängige, frei zugängliche Berichterstattung. Jeder Betrag hilft und sichert unsere Zukunft. Jetzt unterstützen:
Banküberweisung
Quellen
Online-Journalist Matthias ist Gründer und Herausgeber von THE DECODER. Er ist davon überzeugt, dass Künstliche Intelligenz die Beziehung zwischen Mensch und Computer grundlegend verändern wird.
Community beitreten
Kommt in die DECODER-Community bei Discord,Reddit, Twitter und Co. - wir freuen uns auf euch!