Inhalt
summary Zusammenfassung
DEEP MINDS Podcast
Podcast über Künstliche Intelligenz und Wissenschaft
KI bei der Bundeswehr und der BWI | DEEP MINDS #16

Google Deepmind stellt mit AlphaGeometry ein neues KI-System vor, das beim Lösen von Geometrieaufgaben fast an die Fähigkeiten der weltbesten Schülerinnen und Schüler heranreicht.

Laut einer am Mittwoch in Nature veröffentlichten Studie beantwortete AlphaGeometry von Google Deepmind 25 von 30 Fragen der Internationalen Mathematik-Olympiade (IMO) für Schülerinnen und Schüler richtig.

Zum Vergleich: Das bisherige Spitzenmodell löste zehn dieser Geometrieaufgaben, während der menschliche Goldmedaillengewinner im Durchschnitt 25,9 Aufgaben löste.

Bild: Deepmind

Diese Leistung kommt dem Goldmedaillenstandard der menschlichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer sehr nahe und unterstreicht laut Deepmind die wachsende Kompetenz von KI im mathematischen Bereich.

Anzeige
Anzeige

Die Herausforderungen an logisches Denken und Lernen, die komplexe Mathematik mit sich bringt, machen sie zu einem wichtigen Test auf dem Weg zu einer künstlichen allgemeinen Intelligenz (AGI), die dem Menschen ebenbürtig oder sogar überlegen ist.

Der am Projekt beteiligte Deepmind-Forscher Quoc V Le spricht gegenüber der Financial Times sogar von einem "wichtigen Schritt" auf dem Weg zur Entwicklung einer AGI.

"Es ist ein weiteres Beispiel dafür, wie KI uns helfen kann, die Wissenschaft voranzubringen und die zugrundeliegenden Prozesse, die bestimmen, wie die Welt funktioniert, besser zu verstehen."

Wie funktioniert AlphaGeometry?

AlphaGeometry ist ein sogenanntes neuro-symbolisches System, das Spracherwerb und deduktives Denken kombiniert. Das System verbindet die Vorhersagekraft eines neuronalen Sprachmodells mit einer regelbasierten Deduktionsmaschine, die gemeinsam Lösungen finden.

Das Sprachmodell dient dabei als eine Art Lösungsassistent, der der symbolischen Einheit neue Vorgehensweisen vorschlägt, wenn diese zunächst keine Lösung findet.

Empfehlung
Bild: Deepmind

Google Deepmind vergleicht diesen Ansatz mit dem von dem Psychologen Daniel Kahneman geprägten Begriff "Fast Thinking, Slow Thinking", der die Stärke der schnellen Mustererkennung mit der Bedachtsamkeit des logischen Denkens verbindet.

Manche in der KI-Forschung gehen davon aus, dass die Zukunft der KI in solchen hybriden Systemen liegt. Rein korrelationsbasierte KI-Systeme wie große Sprachmodelle haben oft Schwierigkeiten mit komplexen geometrischen und mathematischen Problemen, weil ihnen die logischen Fähigkeiten und die Verlässlichkeit fehlen.

AlphaGeometry erzeugt seine Trainingsdaten selbst, indem es zufällige geometrische Diagramme aus Formen und Linien generiert. Anschließend identifiziert und rekonstruiert das System alle Verbindungen, Beziehungen und Beweise innerhalb dieser Diagramme. Dieser Prozess ermöglicht es AlphaGeometry, Geometrie zu lernen und zu verstehen, ohne auf menschliche Demonstration oder Anleitung angewiesen zu sein.

Deepmind bezeichnet diese Technik als "symbolische Deduktion und Rückverfolgung". Damit umgeht das Team das Problem fehlender Trainingsdaten in der Mathematik.

Anzeige
Community beitreten
Kommt in die DECODER-Community bei Discord,Reddit, Twitter und Co. - wir freuen uns auf euch!
Anzeige
Community beitreten
Kommt in die DECODER-Community bei Discord,Reddit, Twitter und Co. - wir freuen uns auf euch!

Der fertige Datensatz besteht aus einer Milliarde zufälliger, einzigartiger Diagramme geometrischer Objekte, wobei alle Beziehungen zwischen den Punkten und Linien in jedem Diagramm abgeleitet wurden.

Visuelle Darstellungen der synthetischen Beispiele aus dem Datensatz.
Visuelle Darstellungen der synthetischen Beispiele aus dem Datensatz. | Bild: Deepmind

Logisches Denken: Noch ist der Mensch überlegen

Trotz dieser beeindruckenden Leistung stieß AlphaGeometry auf einige Probleme, die es nicht lösen konnte, wie ein Rätsel über sich überschneidende Kreise, das der vietnamesische Mathematiker Lê Bá Khánh Trình bei der Olympiade 1979 gelöst hatte.

Obwohl AlphaGeometry nur auf ein Drittel der Olympia-Probleme angewendet werden kann, ist es das erste KI-Modell der Welt, das bei den Olympischen Spielen 2000 und 2015 die Schwelle zur Bronzemedaille überschritten hat.

Die Forscher hoffen, dass AlphaGeometry und andere Ansätze zur synthetischen Datengenerierung und zum Training neue Möglichkeiten in Mathematik, Wissenschaft und KI eröffnen werden.

Ein noch größeres Ziel von Deepmind ist es, KI-Systeme zu schaffen, die mathematische Probleme lösen können, die sich für den menschlichen Verstand als zu komplex erwiesen haben.

Deepmind hat noch keine Pläne, offiziell an der Internationalen Mathematik-Olympiade teilzunehmen, schließt dies aber nicht aus. Deepmind stellt Code und Modell als Open Source bei Github zur Verfügung.

Unterstütze unsere unabhängige, frei zugängliche Berichterstattung. Jeder Betrag hilft und sichert unsere Zukunft. Jetzt unterstützen:
Banküberweisung
Zusammenfassung
  • Google Deepmind stellt AlphaGeometry vor, ein KI-System, das fast die Fähigkeiten der weltbesten Schülerinnen und Schüler in Geometrie erreicht, indem es 25 von 30 Fragen der Internationalen Mathematik-Olympiade richtig beantwortet.
  • AlphaGeometry ist ein neuro-symbolisches System, das Spracherwerb und deduktives Denken kombiniert, indem es ein neuronales Sprachmodell mit einer regelbasierten Deduktionsmaschine verbindet.
  • Trotz seiner beeindruckenden Leistung kann AlphaGeometry nur auf ein Drittel der olympischen Probleme angewendet werden, aber die Forscher hoffen, dass es zusammen mit anderen Ansätzen zur synthetischen Datengenerierung neue Möglichkeiten in Mathematik, Wissenschaft und KI eröffnen wird.
Online-Journalist Matthias ist Gründer und Herausgeber von THE DECODER. Er ist davon überzeugt, dass Künstliche Intelligenz die Beziehung zwischen Mensch und Computer grundlegend verändern wird.
Community beitreten
Kommt in die DECODER-Community bei Discord,Reddit, Twitter und Co. - wir freuen uns auf euch!