Inhalt
summary Zusammenfassung
DEEP MINDS Podcast
Podcast über Künstliche Intelligenz und Wissenschaft
KI bei der Bundeswehr und der BWI | DEEP MINDS #16

Google erweitert seinen Bard Chatbot um eine Bildgenerierungsfunktion und macht Gemini Pro in mehr als 40 Sprachen verfügbar, um mit konkurrierenden multimodalen Chatbots wie OpenAIs ChatGPT Plus mithalten zu können.

Google hat seinen Chatbot Bard um eine neue Bildgenerierungsfunktion erweitert, die es ermöglicht, Bilder mithilfe des Text-to-Bild-Modells Imagen 2 von Google zu generieren. Damit hat Googles Chatbot nach langen Monaten eine Antwort auf OpenAIs DALL-E 3. Im Gegensatz zu ChatGPT Plus, das ein kostenpflichtiges Abonnement erfordert, ist die Nutzung von Bard mit Imagen 2 jedoch kostenlos. Wie von Google gewohnt, ist diese Funktion jedoch nicht überall verfügbar: Die EU, die Schweiz und Großbritannien bleiben vorerst außen vor. Zudem ist die Bildgenerierung vorerst nur für Nutzer:innen über 18 Jahre verfügbar.

Video: Google

Das Unternehmen integriert ein Wasserzeichen in die Pixel der Fotos, um anzuzeigen, dass die Bilder von KI generiert wurden. Google hat zudem technische und sicherheitsrelevante Schutzmaßnahmen implementiert, um die Generierung von Bildern bekannter Personen zu verhindern und gewalttätige, anstößige oder sexuell explizite Inhalte einzuschränken.

Anzeige
Anzeige

Bard mit Gemini Pro überall, Imagen 2 für weitere Google Produkte und Entwickler

Bard mit Gemini Pro ist nun dafür in über 40 Sprachen und in mehr als 230 Ländern verfügbar, darunter auch Deutschland. Zuvor waren es 170 Länder und ausschließlich Englisch. Laut Google kann Bard jetzt viel besser "verstehen, zusammenfassen, argumentieren, brainstormen, schreiben und planen". Google hat auch die Double-Check-Funktion auf 40 Sprachen ausgeweitet, mit der Nutzer die Antworten von Bard über die klassische Google-Suche überprüfen können.

Google führt Imagen 2 auch für Ads, Duet AI in Workspace und SGE ein. Entwickler können Imagen 2 jetzt über die Google Cloud Vertex AI nutzen. Google hat auch ein neues experimentelles Foto-Tool namens ImageFX veröffentlicht, das von Imagen 2 angetrieben wird. ImageFX ist über Google Labs in den USA, Neuseeland, Kenia und Australien verfügbar.

Anzeige
Community beitreten
Kommt in die DECODER-Community bei Discord,Reddit, Twitter und Co. - wir freuen uns auf euch!
Anzeige
Community beitreten
Kommt in die DECODER-Community bei Discord,Reddit, Twitter und Co. - wir freuen uns auf euch!
Unterstütze unsere unabhängige, frei zugängliche Berichterstattung. Jeder Betrag hilft und sichert unsere Zukunft. Jetzt unterstützen:
Banküberweisung
Zusammenfassung
  • Google erweitert seinen Bard Chatbot um eine Bildgenerierungsfunktion via Imagen 2 und konkurriert damit mit OpenAIs ChatGPT Plus und DALL-E 3. Das Feature ist vorerst nicht in der EU verfügbar.
  • Bard mit Gemini Pro ist nun in über 40 Sprachen und in mehr als 230 Ländern verfügbar.
  • Entwickler können Imagen 2 über die Google Cloud Vertex AI nutzen, und Google führt Imagen 2 auch für Ads, Duet AI in Workspace und SGE ein. Ein neues experimentelles Foto-Tool namens ImageFX, das von Imagen 2 angetrieben wird, ist ebenfalls verfügbar.
Max ist leitender Redakteur bei THE DECODER. Als studierter Philosoph beschäftigt er sich mit dem Bewusstsein, KI und der Frage, ob Maschinen wirklich denken können oder nur so tun als ob.
Community beitreten
Kommt in die DECODER-Community bei Discord,Reddit, Twitter und Co. - wir freuen uns auf euch!