Inhalt
summary Zusammenfassung
DEEP MINDS Podcast
Podcast über Künstliche Intelligenz und Wissenschaft
KI bei der Bundeswehr und der BWI | DEEP MINDS #16

Zum ersten Geburtstag kündigt Microsoft eine Reihe neuer Funktionen und aktualisierte KI-Modelle für seinen Copilot an.

Die wichtigste Neuerung ist das Update von Copilot auf das neueste OpenAI-Modell GPT-4 Turbo. Dieses Modell kann einen deutlich größeren Kontext von bis zu 128.000 Token berücksichtigen und qualifiziertere Antworten liefern – zumindest in der Theorie.

Erste Benchmarks haben jedoch gezeigt, dass GPT-4 Turbo in der Preview-Version bei einigen Aufgaben sogar schlechter abschneidet als das ältere GPT-4. Es hat jedoch den Vorteil, dass es schneller antwortet und kostengünstiger ist, was für einen Dienst wie Copilot von großer Bedeutung ist.

Weitere Updates beinhalten ein neueres DALL-E-3-Modell für den Bing Image Creator sowie die Integration des OpenAI Code Interpreters, um funktionierenden Code mit Copilot zu generieren und beispielsweise Datenanalysen durchzuführen zu können.

Anzeige
Anzeige
Bild: Microsoft

Copilot kann über den Browser unter bing.com/new oder seit Kurzem copilot.microsoft.com genutzt werden, während zusätzliche Funktionen über eine eigene Sidebar in Edge verfügbar sind. Außerdem setzt Microsoft stark auf die Integration der KI in seine größte und bedeutende Plattform: Windows.

Upgrade für Bing-Suche und Edge-Sidebar

Microsoft bietet nicht nur eine andere Schnittstelle zu den gleichen OpenAI-Technologien, die auch über ChatGPT verfügbar sind, sondern will diese auch sinnvoll mit seinem bestehenden Ökosystem verknüpfen, ähnlich wie Google es mit den Bard versucht.

Die Bilderkennung von GPT-4V wird bald mit der Bildersuche von Bing verbunden sein, um quellenbasierte Antworten auf hochgeladene Bilder zu liefern. Ähnlich wie Googles "Search Generative Experience" wird "Deep Search" in der Lage sein, Suchanfragen mit einer zusammenfassenden Antwort zu beantworten. Dieses Vorgehen der Suchmaschinenanbieter führt seit einiger Zeit zu Beschwerden von Webseitenbetreibern, die ausbleibende Klicks und damit Werbeeinnahmen befürchten.

Video: Microsoft

Video: Microsoft

Empfehlung

Microsoft plant, Deep Search zudem browserunabhängig in alle Suchanfragen bei Bing zu implementieren und bringt neue Funktionen für die Copilot-Seitenleiste in Edge. Die KI kann unter anderem dazu genutzt werden, ganze Webseiten oder YouTube-Videos zusammenzufassen oder den Textgenerator aus nahezu jedem Eingabefeld aufzurufen.

Anzeige
Community beitreten
Kommt in die DECODER-Community bei Discord,Reddit, Twitter und Co. - wir freuen uns auf euch!
Anzeige
Community beitreten
Kommt in die DECODER-Community bei Discord,Reddit, Twitter und Co. - wir freuen uns auf euch!
Bild: Microsoft
Unterstütze unsere unabhängige, frei zugängliche Berichterstattung. Jeder Betrag hilft und sichert unsere Zukunft. Jetzt unterstützen:
Banküberweisung
Zusammenfassung
  • Microsoft feiert das einjährige Bestehen von Copilot mit neuen Funktionen und aktualisierten KI-Modellen, einschließlich des Updates von Copilot auf das neueste OpenAI-Modell GPT-4 Turbo.
  • GPT-4 Turbo kann einen größeren Kontext berücksichtigen und schneller sowie kostengünstiger antworten.
  • Weitere Updates umfassen die Integration von GPT-4V in die Bing-Bildersuche, die Einführung von "Deep Search" für zusammenfassende Antworten auf Suchanfragen und die Erweiterung der Copilot-Seitenleiste in Microsoft Edge mit zusätzlichen KI-Funktionen.
Jonathan ist Technikjournalist und beschäftigt sich stark mit Consumer Electronics. Er erklärt seinen Mitmenschen, wie KI bereits heute nutzbar ist und wie sie im Alltag unterstützen kann.
Community beitreten
Kommt in die DECODER-Community bei Discord,Reddit, Twitter und Co. - wir freuen uns auf euch!