Inhalt
newsletter Newsletter
DEEP MINDS Podcast
Podcast über Künstliche Intelligenz und Wissenschaft
DEEP MINDS #13: KI in Deutschland & Aleph Alpha

Amazon-Kunden haben entschieden: Sie wollen einen smarten Alexa-Drucker. Wann liefert Amazon die ersten Geräte aus?

Vor einem Monat führte Amazon das Build it-Programm ein und ließ Kunden entscheiden, welches neue Alexa-Gerät als Nächstes gebaut werden sollte. Um in Produktion zu gehen, mussten die vorgeschlagenen Produkte innerhalb von dreißig Tagen eine bestimmte Anzahl an Vorbestellungen erreichen.

Zur Auswahl standen ein kleiner Drucker, eine Kuckucksuhr und eine Waage, die sich allesamt mit Alexa (Guide) steuern lassen. Nun gab Amazon bekannt, dass nur eines der Geräte in Produktion geht.

Alexa-Drucker schlägt Waage und Kuckucksuhr

Zwei der drei vorgestellten Produktkonzepte aus der Day 1 Edition kehren zurück in die Schubladen von Amazons Hardware-Entwicklern. Eine intelligente Waage sollte Nährwertangaben für Tausende Lebensmittel liefern.

Anzeige
Unterstütze unsere unabhängige, frei zugängliche Berichterstattung. Jeder Betrag hilft und sichert unsere Zukunft. Jetzt unterstützen:
Banküberweisung
Amazonos smarte Kuckucksuhr "Smart Cuckoo Clock" mit Alexa-Funktion.
Die smarte Alexa-Kuckucksuhr scheiterte am Finanzierungsziel und wird nicht in Serie gehen. | Bild: Amazon

Verbunden mit einem Echo Show hätte sie diese und weitere Informationen zu den Lebensmitteln auf dessen Display angezeigt. Auch die smarte Kuckucksuhr scheiterte am von Amazon ausgegeben Finanzierungsziel. Die Smart Cuckoo Clock sollte mit Lautsprechern für authentische Uhrengeräusche und insgesamt 60 LEDs für ein beleuchtetes Ziffernblatt ausgestattet sein.

Beide Produkt-Konzepte waren für US-amerikanische Amazon-Kunden wohl nicht interessant genug. Der Smart Sticky Note Printer erreichte als einziges der drei Geräte die nötige Anzahl an Vorbestellungen. Per Sprachbefehl druckt er Erinnerungen, Einkaufszettel oder To-do-Listen. Dank Thermotechnologie kommt der Alexa-Printer ohne Toner und Tinte aus.

Amazon Build it: Alexa druckt nur in den USA

Während der Vorbestellungsaktion mit Crowdfunding-Charakter war der Smart Sticky Printer zum Vorzugspreis von 89,99 US-Dollar zu haben. Bis zur geplanten Auslieferung zwischen Juli und September kann weiter vorbestellt werden. Der Preis liegt nun bei knapp 115 US-Dollar.

Amazon will das Programm weiterführen und in den kommenden Monaten neue Produkt-Ideen vorstellen. Ob die durch Build it finanzierten Alexa-Geräte nach Deutschland kommen, ist nicht bekannt. Bislang ist eine Auslieferung an Kunden außerhalb der USA nicht vorgesehen.

Alexa-Nutzer hierzulande dürfen sich allerdings trotzdem auf ein neues Gerät freuen: Amazon kündigte Amazon Echo Show 10 offiziell an. Ab dem 14. April wird das Smart-Display in der dritten Generation in Deutschland erhältlich sein. Vorbestellungen nimmt Amazon ab sofort an.

Empfehlung

Titelbild & Quelle: Amazon

Weiterlesen über Alexa:

Anzeige
Unterstütze unsere unabhängige, frei zugängliche Berichterstattung. Jeder Betrag hilft und sichert unsere Zukunft. Jetzt unterstützen:
Banküberweisung
Community beitreten
Kommt in die DECODER-Community bei Discord,Reddit, Twitter und Co. - wir freuen uns auf euch!
Unterstütze unsere unabhängige, frei zugängliche Berichterstattung. Jeder Betrag hilft und sichert unsere Zukunft. Jetzt unterstützen:
Banküberweisung
Josef schreibt für THE DECODER über Robotik, autonomes Fahren, vernetzte Städte und smarte Geräte. Träumt von einem Smart Home, in dem sämtliche Sprachassistenten friedlich koexistieren.
Community beitreten
Kommt in die DECODER-Community bei Discord,Reddit, Twitter und Co. - wir freuen uns auf euch!