Inhalt
summary Zusammenfassung
DEEP MINDS Podcast
Podcast über Künstliche Intelligenz und Wissenschaft
KI bei der Bundeswehr und der BWI | DEEP MINDS #16

OpenAI hat einen Passus aus seiner Nutzungsrichtlinie entfernt, der die Nutzung seiner Technologie für militärische Zwecke ausdrücklich untersagte.

Die frühere Richtlinie verbot ausdrücklich die Durchführung von Aktivitäten mit OpenAI-Technologien und ChatGPT, die ein hohes Risiko für die körperliche Unversehrtheit darstellen, einschließlich der Entwicklung von Waffen und der militärischen Kriegsführung.

Die überarbeitete Richtlinie enthält eine Klausel, die es verbietet, den Dienst zu nutzen, um sich selbst oder anderen Schaden zuzufügen, und nennt als Beispiel die Entwicklung von Waffen. Militärische und kriegerische Zwecke werden jedoch nicht mehr ausdrücklich erwähnt.

Die neue Richtlinie nach dem 10. Januar 2024. Militär und Krieg werden nicht mehr explizit erwähnt. | Bild: OpenAI (Screenshot)

In der vorherigen Fassung waren "militärische und kriegerische Zwecke" ausdrücklich ausgeschlossen.

Anzeige
Anzeige
Die alte Richtlinie vor dem 10. Januar 2024. Militär und Krieg werden explizit erwähnt. | Bild: OpenAI (Screenshot)

Die Änderung sei Teil einer größeren Überarbeitung, um das Dokument klarer und lesbarer zu machen, sagt OpenAI-Sprecher Niko Felix in einer E-Mail an The Intercept. Ziel sei es, "universelle Prinzipien zu schaffen, die leicht zu merken und anzuwenden sind".

Ob das Verbot, anderen "Schaden zuzufügen", militärische Nutzung generell ausschließt, wollte Felix nicht kommentieren.

Er betont jedoch, dass die Regeln auch das Militär einschließen, wenn dieses OpenAI-Technologien nutzen möchte, um Waffen zu entwickeln oder einzusetzen, andere zu verletzen oder Eigentum zu zerstören oder unautorisierte Aktivitäten durchzuführen, die die Sicherheit eines Dienstes oder Systems beeinträchtigen.

KI kommt auf dem Schlachtfeld an

Die Auswirkungen dieser Richtlinienänderung sind unklar, aber sie kommt zu einer Zeit, in der das Pentagon und die US-Geheimdienste ein wachsendes Interesse an KI-Technologien zeigen.

OpenAI könnte mit dieser Änderung zumindest Gesprächsbereitschaft signalisieren und seine bisherige strikte Haltung aufweichen, indem es etwa die Tür zur Unterstützung militärischer Betriebsinfrastrukturen öffnet. Denkbar wäre, dass das Militär ein System wie ChatGPT zur Textgenerierung nutzen darf, um den Informationsfluss zu beschleunigen oder zu automatisieren.

Empfehlung

Die Aufrüstung mit KI im militärischen Bereich ist seit Jahren im Gange. Das US-Pentagon verkündete bereits 2019 in einem Strategiepapier, dass KI zukünftig alle militärischen Bereiche durchdringen soll. Aktivitäten von China und der Krieg in der Ukraine sollen diese Entwicklung zuletzt beschleunigt haben. Mögliche Einsatzgebiete sind etwa autonome Drohnen, die im Ukrainekrieg bereits als Waffe im Einsatz sind, oder Propaganda mittels Deepfake.

Anzeige
Community beitreten
Kommt in die DECODER-Community bei Discord,Reddit, Twitter und Co. - wir freuen uns auf euch!
Anzeige
Community beitreten
Kommt in die DECODER-Community bei Discord,Reddit, Twitter und Co. - wir freuen uns auf euch!
Unterstütze unsere unabhängige, frei zugängliche Berichterstattung. Jeder Betrag hilft und sichert unsere Zukunft. Jetzt unterstützen:
Banküberweisung
Zusammenfassung
  • OpenAI hat eine Klausel aus seiner Nutzungsrichtlinie gestrichen, die die explizite Nutzung seiner Technologie für militärische Zwecke ausdrücklich untersagte.
  • Die überarbeitete Richtlinie verbietet nach wie vor die Nutzung des Dienstes zur Schädigung von Personen oder zur Entwicklung von Waffen, erwähnt aber nicht mehr wie zuvor explizit militärische und kriegerische Zwecke.
  • Diese Änderung kommt zu einer Zeit, in der das Pentagon und die US-Geheimdienste wachsendes Interesse an KI-Technologien zeigen. Die Änderung von OpenAI könnte bedeuten, dass das Unternehmen seine bisherige strikte Haltung aufweicht.
Quellen
Online-Journalist Matthias ist Gründer und Herausgeber von THE DECODER. Er ist davon überzeugt, dass Künstliche Intelligenz die Beziehung zwischen Mensch und Computer grundlegend verändern wird.
Community beitreten
Kommt in die DECODER-Community bei Discord,Reddit, Twitter und Co. - wir freuen uns auf euch!