Laut Vera Jourova, Vizepräsidentin der Europäischen Kommission und zuständig für Werte und Transparenz, haben die EU und Japan eine gemeinsame Basis in Bezug auf generative künstliche Intelligenz gefunden. Während die EU eine strengere KI-Gesetzgebung hat, erwägt Japan flexiblere Richtlinien, um das Wirtschaftswachstum zu fördern. Beide Regionen sind jedoch entschlossen, ihre Zusammenarbeit in den Bereichen KI, Cybersicherheit und Chips für die wirtschaftliche Sicherheit zu vertiefen. Die G7-Staaten diskutieren auch über Richtlinien für generative KI, und Konsultationen über einen KI-Rahmen werden in Kürze erwartet. Jourova fügte hinzu, dass die Diskussion dieser Themen mit China "eine ganz andere Sache" sei, da beide Seiten einander "grundlegende, grundlegende Dinge" erklären müssten.

Unterstütze unsere unabhängige, frei zugängliche Berichterstattung. Jeder Betrag hilft und sichert unsere Zukunft. Jetzt unterstützen:
Banküberweisung
Quellen
Online-Journalist Matthias ist Gründer und Herausgeber von THE DECODER. Er ist davon überzeugt, dass Künstliche Intelligenz die Beziehung zwischen Mensch und Computer grundlegend verändern wird.
Community beitreten
Kommt in die DECODER-Community bei Discord,Reddit, Twitter und Co. - wir freuen uns auf euch!