Inhalt
newsletter Newsletter
DEEP MINDS Podcast
Podcast über Künstliche Intelligenz und Wissenschaft
DEEP MINDS #12: Künstliche Intelligenz regulieren

2020 war viel los bei VR, AR und KI: Welche Meldungen stießen bei unseren Lesern und Leserinnen auf besonders großes Interesse? Die folgenden News schafften es in unsere Top 20 2020.

Wenn der erfolgreiche Unternehmer Elon Musk spricht, hören viele Menschen interessiert zu – besonders dann, wenn Musk Googles KI-Schwester Deepmind kritisiert für „KI, die Menschen in Spielen vernichtet“. Dass Nvidia mit dem KI-Upscaling DLSS ein neues Grafikzeitalter einläutet, stieß ebenso auf überdurchschnittliches Interesse.

Bleiben wir bei Künstlicher Intelligenz: Die Befürchtung, dass Deepfakes die US-Wahl 2020 sabotieren könnten, hat sich nicht bewahrheitet. Stattdessen erlebten wir, wie Deepfakes die Entertainment-Produktion umkrempeln – unter anderem am Beispiel von The Mandalorian: Ein YouTube-Deepfaker erzielte innerhalb von drei Tagen ein besseres Gesichtertauschergebnis als Disneys CGI-Abteilung.

Zum fundamentalen Fehler, den Google-Forscher beim KI-Training entdeckten, informierten sich viele Menschen bei uns, ebenso zu einer potenziellen durch KI ausgelösten Wissenschaftsrevolution: Ein neuronales Netz entdeckte eine bis dato unbekannte Formel für die Masse-Berechnung dunkler Materie.

Anzeige
Unterstütze unsere unabhängige, frei zugängliche Berichterstattung. Jeder Betrag hilft und sichert unsere Zukunft. Jetzt unterstützen:
Banküberweisung

Beat Saber-Bann und AR-Quarantäne

Bei VR sorgte die Verbannung von Beat Saber aus den Spiele-Arcades für reichlich Aufmerksamkeit und die Ankündigung von Decagear, einer neuen PC-VR-Brille mit Highend-Spezifikationen, die 2021 dennoch zu einem günstigen Preis auf den Markt kommen soll. Dass Ready Player Two bei Kritikern nicht gut wegkommt, war bei uns ebenfalls größeres Thema mit VR-Bezug.

Spannend waren offenbar auch die Worte von Valve-Chef Gabe Newell, der sich zu fortschrittlichen Hirn-Interfaces fürs Gaming äußerte und der Entertainment-Industrie im März 2020 einen Umbruch prophezeite: Er erwarte ein Massensterben von Anbietern, die sich nicht frühzeitig mit Hirnstimulation befassen.

Die Corona-Pandemie bedroht viele Existenzen, im März 2020 auch jene von Pokémon Go: Das AR-Spiel lebt eigentlich davon, dass Menschen vor die Tür gehen und sich begegnen. Das wiederum sollte während der Pandemie tunlichst unterlassen werden. Doch Niantic reagierte schnell mit einem passenden Quarantäne-Update für Wohnzimerspieler – und legte anschließend ein Rekordjahr hin.

Große AR-News waren 2020 ansonsten eher rar gesät: Die ersten Tests zu Amazons Alexa-Brille kamen gut an, als Vorstufe zu möglichen Zukunftsbrillen, ebenso wie Insta-AR-Filter für Disney-Charaktere und viele von euch wollten wissen, wie ein mit dem iPhone Pro 12 Lidar-System gefilmtes volumetrisches Video aussieht.

Anzeige
Unterstütze unsere unabhängige, frei zugängliche Berichterstattung. Jeder Betrag hilft und sichert unsere Zukunft. Jetzt unterstützen:
Banküberweisung
Community beitreten
Kommt in die DECODER-Community bei Discord,Reddit, Twitter und Co. - wir freuen uns auf euch!
Unterstütze unsere unabhängige, frei zugängliche Berichterstattung. Jeder Betrag hilft und sichert unsere Zukunft. Jetzt unterstützen:
Banküberweisung
Online-Journalist Matthias ist Gründer und Herausgeber von THE DECODER. Er ist davon überzeugt, dass Künstliche Intelligenz die Beziehung zwischen Mensch und Computer grundlegend verändern wird.
Community beitreten
Kommt in die DECODER-Community bei Discord,Reddit, Twitter und Co. - wir freuen uns auf euch!