Mistral AI dürfte bald eine Marktkapitalisierung pro Mitarbeiter von rund 100 Millionen Dollar erreichen. In der nächsten Finanzierungsrunde wird das französische KI-Start-up mit rund 60 Mitarbeitenden mit sechs Milliarden Dollar bewertet, berichtet das Wall Street Journal. Damit verdreifacht sich die Bewertung von Mistral AI innerhalb von sechs Monaten. Bestehende Investoren wie General Catalyst und Lightspeed Venture Partners stellen in der neuen Runde rund 600 Millionen Dollar zur Verfügung. Mistral AI will mit niedrigeren Kosten und Open-Source-Modellen gegen OpenAI und Google antreten. Das erst vor einem Jahr gegründete Start-up hat bisher 385 Millionen Euro eingesammelt und Partnerschaften unter anderem mit Nvidia, Microsoft und Salesforce geschlossen. Die zuletzt veröffentlichten Modelle zeigten zwar teilweise gute Leistungen, sind aber nicht marktführend. Auch im Open-Source-Bereich hat Mistral starke Konkurrenz, vor allem durch Metas Llama 3.

Unterstütze unsere unabhängige, frei zugängliche Berichterstattung. Jeder Betrag hilft und sichert unsere Zukunft. Jetzt unterstützen:
Banküberweisung
Quellen
Online-Journalist Matthias ist Gründer und Herausgeber von THE DECODER. Er ist davon überzeugt, dass Künstliche Intelligenz die Beziehung zwischen Mensch und Computer grundlegend verändern wird.
Community beitreten
Kommt in die DECODER-Community bei Discord,Reddit, Twitter und Co. - wir freuen uns auf euch!