Inhalt
summary Zusammenfassung
DEEP MINDS Podcast
Podcast über Künstliche Intelligenz und Wissenschaft
KI bei der Bundeswehr und der BWI | DEEP MINDS #16

Nvidia bewirbt seine neuen GeForce RTX 40 SUPER GPUs erstmals mit KI-Performance in generativen KI-Anwendungen.

Auf der diesjährigen CES in Las Vegas hat NVIDIA eine Reihe neuer Produkte und Partnerschaften in den Bereichen Gaming, Content-Erstellung und Robotik vorgestellt. Dazu gehören neue GPUs für Gamer und Kreative, generative KI-Modelle für realistische Charaktere in Spielen und Anwendungen sowie Fortschritte in der Robotik.

Besonders interessant für Gamer und KI-Hobbyisten: Das Unternehmen stellte die neue GeForce RTX 40 SUPER GPU-Serie vor, die mehr Leistung als ihre Vorgänger bieten soll. Bei der Ankündigung folgt Nvidia dem Trend der letzten Jahre und stellt die zahlreichen KI-Features, die die Hardware unterstützt, in den Vordergrund. Erstmals gibt es auch konkrete Zahlen zur KI-Leistung, die RTX 4080 SUPER soll 836 AI TOPS erreichen und damit neben DLSS mit Frame Generation auch in generativen KI-Anwendungen wie Stable Diffusion deutlich schneller sein. Bei KI-Workloads generiert die GeForce RTX 4080 SUPER Videos über 1,5x schneller und Bilder über 1,7x schneller als die RTX 3080 Ti. In welchem Verhältnis diese Leistung zu anderen Modellen der RTX-40-Serie steht, werden Tests zeigen müssen.

RTX 4080 SUPER soll 1,4mal schneller sein als RTX 3080 Ti

Laut Jeff Fisher, Senior Vice President für GeForce bei Nvidia, unterstützt die GeForce RTX 4080 SUPER vollständig raygetracte Spiele in 4K und ist bei grafikintensiven Spielen 1,4 Mal schneller als die RTX 3080 Ti und damit wohl etwa 20 Prozent schneller als die normale 4080. Die RTX 4080 SUPER ist ab dem 31. Januar für 999 US-Dollar erhältlich.

Anzeige
Anzeige

Ebenfalls vorgestellt wurde die RTX 4070 Ti SUPER. Im Vergleich zum Vorgänger hat das Unternehmen mehr Kerne hinzugefügt, den Framebuffer auf 16 GB erhöht und den Speicherbus auf 256 Bit erweitert. Die RTX 4070 Ti SUPER soll 1,6 mal schneller sein als eine 3070 Ti. Die RTX 4070 Ti SUPER ist ab dem 24. Januar für 799 US-Dollar erhältlich.

Ebenfalls angekündigt wurde die RTX 4070 SUPER, die eine RTX 3090 schlagen können soll. Sie wird ab dem 17. Januar für 599 US-Dollar erhältlich sein.

Nvidia kündigte außerdem eine "neue Welle" von RTX-Laptops an, die von allen großen Herstellern erhältlich sein werden.

Generative KI für NPCs und ein Bildmodell von Getty Images

Das Unternehmen stellte auch ein Update der Avatar Cloud Engine (ACE) vor, einer Plattform, die digitale Avatare mit generativer KI zum Leben erweckt. ACE-KI-Modelle können in der Cloud oder lokal auf dem PC ausgeführt werden. Neu sind die ACE Production Microservices für Audio2Face und Riva Automatic Speech Recognition, die nun verfügbar sind und von Entwicklern in ihre Pipelines integriert werden können. . Zu den Entwicklern, die ACE nutzen, gehören Convai, Charisma.AI, Inworld, miHoYo, NetEase Games, Ourpalm, Tencent, Ubisoft und UneeQ.

Zudem wird am 22. Januar die Anwendung RTX Remix in einer offenen Betaversion veröffentlicht. Mit RTX Remix können Modder klassische Spiele mit vollständigem Raytracing, DLSS, Nvidia Reflex und generativen KI-Texturwerkzeugen überarbeiten, die niedrig aufgelöste Texturen in physikalisch korrekte 4K-Materialien umwandeln.

Empfehlung

Im Rahmen der Präsentation, kündigte Fisher ebenfalls an, dass iStock von Getty Images seine Alternative zu DALL-E 3, Midjourney und Firefly startet. Der iStock-Service ermöglicht es Benutzern, aus Text 4K-Bilder zu erstellen, die auf dem umfangreichen Katalog von Getty Images mit lizenzierten, kommerziell sicheren kreativen Inhalten basieren. In Kürze werden sollen auch neue Bearbeitungs-APIs verfügbar sein, die Kunden eine leistungsstarke Kontrolle über die generierten Bilder ermöglichen. Der generative KI-Service ist ab sofort auf istock.com verfügbar und erweiterte Bearbeitungsfunktionen werden über APIs veröffentlicht.

Nvidia gab außerdem neue Partnerschaften in der Automobilbranche bekannt und gab einen Einblick in die Rolle, die generative KI in der Robotik spielen soll.

Anzeige
Community beitreten
Kommt in die DECODER-Community bei Discord,Reddit, Twitter und Co. - wir freuen uns auf euch!
Anzeige
Community beitreten
Kommt in die DECODER-Community bei Discord,Reddit, Twitter und Co. - wir freuen uns auf euch!
Unterstütze unsere unabhängige, frei zugängliche Berichterstattung. Jeder Betrag hilft und sichert unsere Zukunft. Jetzt unterstützen:
Banküberweisung
Zusammenfassung
  • Nvidia präsentiert auf der CES in Las Vegas die GeForce RTX 40 SUPER GPU-Serie, die erstmals mit KI-Performance in generativen KI-Anwendungen beworben wird. Die RTX 4080 SUPER soll bei KI-Workloads Videos und Bilder deutlich schneller generieren als die RTX 3080 Ti.
  • Neue ACE Production Microservices für Audio2Face und Riva Automatic Speech Recognition sind nun verfügbar und können von Entwicklern in ihre Pipelines integriert werden.
  • iStock von Getty Images führt einen genAI-Dienst ein, der es Benutzern ermöglicht, aus Text 4K-Bilder zu erstellen, die auf dem umfangreichen Katalog von Getty Images basieren. In Kürze sollen auch neue Bearbeitungs-APIs verfügbar sein, die Kunden eine leistungsstarke Kontrolle über die generierten Bilder ermöglichen.
Max ist leitender Redakteur bei THE DECODER. Als studierter Philosoph beschäftigt er sich mit dem Bewusstsein, KI und der Frage, ob Maschinen wirklich denken können oder nur so tun als ob.
Community beitreten
Kommt in die DECODER-Community bei Discord,Reddit, Twitter und Co. - wir freuen uns auf euch!