Inhalt
summary Zusammenfassung
DEEP MINDS Podcast
Podcast über Künstliche Intelligenz und Wissenschaft
Künstliche Intelligenz im Militär | DEEP MINDS #14

Microsoft und OpenAI erweitern ihre Partnerschaft mit einer „Multimilliarden-Dollar-Investition“.

Der Software-Gigant Microsoft und das KI-Unternehmen OpenAI kündigten heute die dritte Phase ihrer seit den ersten Investitionen in 2019 bestehenden, mehr-jährigen Partnerschaft an. Im Sommer 2019 stieg Microsoft als Hauptinvestor in OpenAI ein und verpflichtete sich zu einer Investition in Höhe von einer Milliarde US-Dollar über die folgenden Jahre.

Vor wenigen Wochen gab es erste Gerüchte, dass Microsoft die Partnerschaft mit OpenAI mit bis zu zehn Milliarden US-Dollar stärken will. Mit dem Deal gehen laut Berichten komplexe Bedingungen einher, die Microsoft bis zu 49 Prozent am KI-Unternehmen bieten und gleichzeitig die Unabhängigkeit der OpenAI Non-Profit-Organisation sicherstellen. Über den tatsächlichen Umfang und die Bedingungen der Investition verraten beide Unternehmen nichts.

Microsoft wird exklusiver Cloud-Partner von OpenAI

„Wir haben unsere Partnerschaft mit OpenAI aus dem gemeinsamen Bestreben heraus gegründet, die KI-Spitzenforschung verantwortungsvoll voranzutreiben und KI als neue Technologieplattform zu demokratisieren“, so Microsoft-CEO Satya Nadella in einer Ankündigung. „In dieser nächsten Phase unserer Partnerschaft werden Entwickler und Unternehmen aller Branchen mit Azure Zugang zur besten KI-Infrastruktur, zu Modellen und zur Toolchain haben, um ihre Anwendungen zu entwickeln und auszuführen.“

Anzeige
Unterstütze unsere unabhängige, frei zugängliche Berichterstattung. Jeder Betrag hilft und sichert unsere Zukunft. Jetzt unterstützen:
Banküberweisung

Microsofts Investment fließt in die Entwicklung und den Einsatz von Supercomputing-Systemen, die als Grundlage für OpenAIs weitere Forschung dienen sollen. Microsoft wird so auch exklusiver Cloud-Partner des Unternehmens hinter GPT-3, ChatGPT oder DALL-E 2.

Wie bereits angekündigt, wird Microsoft OpenAIs Produkte über Azure anbieten, sowie in eigene Verbraucher- und Unternehmensprodukten einsetzen.

OpenAI und Microsoft wollen vertrauenswürdige und sichere KI-Produkte bauen

„Die vergangenen drei Jahre unserer Partnerschaft waren großartig“, so Sam Altman, CEO von OpenAI. „Microsoft teilt unsere Werte und wir freuen uns darauf, unsere unabhängige Forschung fortzusetzen und an der Entwicklung fortschrittlicher KI zu arbeiten, von der alle profitieren.“ Die beiden Unternehmen wollen vertrauenswürdige und sichere KI-Produkte liefern.

OpenAI bleibe ein gewinnorientiertes Unternehmen und werde weiter von der OpenAI Non-Profit-Organisation verwaltet, heißt es in einer Mitteilung des KI-Unternehmens. Diese Struktur ermögliche es, Kapital zu schaffen, ohne die eigenen Kernüberzeugungen zu opfern: OpenAI möchte sicherstellen, dass „fortschrittliche KI der gesamten Menschheit zugutekommt.“

Anzeige
Unterstütze unsere unabhängige, frei zugängliche Berichterstattung. Jeder Betrag hilft und sichert unsere Zukunft. Jetzt unterstützen:
Banküberweisung
Community beitreten
Kommt in die DECODER-Community bei Discord,Reddit, Twitter und Co. - wir freuen uns auf euch!
Unterstütze unsere unabhängige, frei zugängliche Berichterstattung. Jeder Betrag hilft und sichert unsere Zukunft. Jetzt unterstützen:
Banküberweisung
Zusammenfassung
  • Microsoft und OpenAI erweitern ihre Partnerschaft mit einer "Multimilliarden-Dollar-Investition"
  • Microsoft wird exklusiver Cloud-Anbieter von OpenAI und baut Supercomputing-Systeme für das KI-Unternehmen
  • OpenAIs Services werden zudem über Microsofts Azure-Cloud angeboten.
Max ist leitender Redakteur bei THE DECODER. Als studierter Philosoph beschäftigt er sich mit dem Bewusstsein, KI und der Frage, ob Maschinen wirklich denken können oder nur so tun als ob.
Community beitreten
Kommt in die DECODER-Community bei Discord,Reddit, Twitter und Co. - wir freuen uns auf euch!