Sam Altman, der kürzlich entlassene CEO von OpenAI, plant die Gründung eines neuen KI-Unternehmens, dem auch der ehemalige OpenAI-Präsident Greg Brockman beitreten soll. Das Projekt befindet sich noch in der Entwicklungsphase und die genaue Art des Unternehmens ist unbekannt, berichtet The Information unter Berufung auf eine mit der Angelegenheit vertraute Person. Altman führe bereits Gespräche mit Investoren.

Noch während seiner Zeit als CEO von OpenAI hat Altman Gespräche mit Führungskräften aus der Halbleiterindustrie geführt, unter anderem mit dem Chipdesigner Arm, um neue Chips für große KI-Modelle wie GPTs zu entwickeln. Das neue Unternehmen könnte KI-Hardware und Chipdesign umfassen. Altmans enge Verbindungen zum Silicon Valley und die Unterstützung durch Risikokapitalgeber könnten dazu beitragen, Talente für das neue Unternehmen zu gewinnen, einschließlich weiterer Mitarbeiter, die OpenAI nach den jüngsten Turbulenzen verlassen könnten.

Anzeige
Community beitreten
Kommt in die DECODER-Community bei Discord,Reddit, Twitter und Co. - wir freuen uns auf euch!
Anzeige
Community beitreten
Kommt in die DECODER-Community bei Discord,Reddit, Twitter und Co. - wir freuen uns auf euch!
Unterstütze unsere unabhängige, frei zugängliche Berichterstattung. Jeder Betrag hilft und sichert unsere Zukunft. Jetzt unterstützen:
Banküberweisung
Quellen
Online-Journalist Matthias ist Gründer und Herausgeber von THE DECODER. Er ist davon überzeugt, dass Künstliche Intelligenz die Beziehung zwischen Mensch und Computer grundlegend verändern wird.
Community beitreten
Kommt in die DECODER-Community bei Discord,Reddit, Twitter und Co. - wir freuen uns auf euch!