Inhalt
summary Zusammenfassung
DEEP MINDS Podcast
Podcast über Künstliche Intelligenz und Wissenschaft
KI bei der Bundeswehr und der BWI | DEEP MINDS #16

Nach Monaten des Wartens hat Google den großen Schalter umgelegt, der aus Bard Gemini macht und Zugriff auf dessen leistungsstärkstes Sprachmodell gibt. 

Google hat seinen KI-Chatbot Bard in Gemini umgetauft und mit Gemini Advanced ein kostenpflichtiges Abonnement eingeführt. Dieses erlaubt, Googles bisher leistungsfähigstes Sprachmodell Gemini Ultra 1.0 zu nutzen. Der Schritt hatte sich bereits zuvor abgezeichnet und kommt daher nicht sonderlich überraschend. Sogar der vollständige Text der jetzt offiziell veröffentlichten Ankündigung war bereits bekannt.

Bild: Screenshot/THE DECODER

Gemini Advanced ist Googles alternatives Angebot zu OpenAIs kostenpflichtiger Mitgliedschaft ChatGPT Plus, die 20 US-Dollar im Monat kostet. Gemini Advanced platziert sich mit 21,99 Euro etwas darüber. Zu diesem Preis spendiert Google außerdem zwei Terabyte Cloud-Speicher in Google Drive "und andere Vorteile" aus dem Google-One-Abo. Zum Start lässt sich Gemini Advanced für zwei Monate kostenfrei ausprobieren.

Integration in Google Cloud erst später

Dabei kommt Googles Stärke, nämlich die Integration des Sprachmodells in ein bestehendes, riesiges Ökosystem, noch nicht ab Start zum Tragen. Zu einem späteren Zeitpunkt soll Gemini Ultra 1.0 mit dem Advanced-Abonnement auch etwa in Gmail und Docs verfügbar sein. Ebenfalls nur angekündigt und noch nicht verfügbar sind ein größeres Kontextfenster, erweiterte multimodale Fähigkeiten, bessere Programmierfunktionen und Datei-Upload und -Analyse - Eigenschaften, die bei ChatGPT über die letzten Monate längst Einzug gehalten haben. Einzelne Bilder lassen sich bereits jetzt hochladen.

Anzeige
Anzeige

Neben dem neuen Modell hat Google auch die Benutzeroberfläche von Gemini überarbeitet und optisch ablenkende Elemente reduziert. Außerdem seien Lesbarkeit und Navigation verbessert worden. Google weist darauf hin, dass Ultra 1.0 zwar hauptsächlich auf englischem Material trainiert sei, jedoch in jeder Sprache antworten könnte, in deren Land Gemini verfügbar ist. Die entsprechende Smartphone-App startet allerdings zunächst nur auf Englisch und in den USA.

Googles Antwort auf Microsoft Copilot

Gemini Ultra wurde Ende 2023 als vielseitiges Modell für für Aufgaben wie Coding, logisches Denken und kreative Zusammenarbeit vorgestellt. Laut Google übertrifft es angeblich die Leistung von GPT-4 in 30 von 32 Benchmarks und ist das erste Modell, das die Leistung eines menschlichen Experten im MMLU-Benchmark erreicht. Eine unabhängige Bestätigung dieser Behauptungen stand aufgrund der beschränkten Verfügbarkeit noch aus, was sich mit der Veröffentlichung bald ändern dürfte. In der Zwischenzeit hatte Microsoft die etwas geschönten Benchmarkergebnisse enttarnt.

Neben Bard wird auch die zuvor als "Duet AI" bekannte Workspace-Funktion in Gemini umgetauft. Mit Gemini Advanced versucht Google den Vorsprung von Microsoft in der Zielgruppe der professionellen KI-Anwender:innen zu verkleinern. Microsoft hat mit regelmäßigen Updates seine Copilot-Plattform und die Verknüpfung mit der Office-Suite immer weiter ausgebaut.

Anzeige
Community beitreten
Kommt in die DECODER-Community bei Discord,Reddit, Twitter und Co. - wir freuen uns auf euch!
Anzeige
Community beitreten
Kommt in die DECODER-Community bei Discord,Reddit, Twitter und Co. - wir freuen uns auf euch!
Unterstütze unsere unabhängige, frei zugängliche Berichterstattung. Jeder Betrag hilft und sichert unsere Zukunft. Jetzt unterstützen:
Banküberweisung
Zusammenfassung
  • Google hat seinen KI-Chatbot Bard in Gemini umbenannt und ein kostenpflichtiges Abonnement namens Gemini Advanced eingeführt, das Zugriff auf das leistungsstarke Sprachmodell Gemini Ultra 1.0 ermöglicht.
  • Gemini Advanced kostet 21,99 Euro pro Monat und beinhaltet außerdem zwei Terabyte Cloud-Speicher in Google Drive sowie weitere Vorteile aus dem Google-One-Abo. In Zukunft soll Gemini Ultra 1.0 unter anderem in Gmail und Docs integriert werden.
  • Google konkurriert mit Gemini Advanced gegen Microsofts Copilot-Plattform und zielt auf professionelle KI-Anwender ab, indem es Funktionen wie Coding, logisches Denken und kreative Zusammenarbeit anbietet.
Quellen
Jonathan ist Technikjournalist und beschäftigt sich stark mit Consumer Electronics. Er erklärt seinen Mitmenschen, wie KI bereits heute nutzbar ist und wie sie im Alltag unterstützen kann.
Community beitreten
Kommt in die DECODER-Community bei Discord,Reddit, Twitter und Co. - wir freuen uns auf euch!