Inhalt
newsletter Newsletter
DEEP MINDS Podcast
Podcast über Künstliche Intelligenz und Wissenschaft
KI bei der Bundeswehr und der BWI | DEEP MINDS #16
Update
  • Kommentare von Tim Cook aus dem Call zum Quartalsbericht ergänzt

Update vom 2. Februar 2024:

Apple CEO Tim Cook bestätigte während der Telefonkonferenz des Unternehmens zu den jüngsten Quartalszahlen, dass generative KI-Softwarefunktionen "später in diesem Jahr" eingeführt werden. Konkreter wurde Cook nicht, zeigte sich aber "unglaublich begeistert" von Apples Arbeit in diesem Bereich.

Denkbar ist insbesondere eine tiefere Integration von generativer KI in die Bildbearbeitung direkt auf dem Smartphone, wie es Google und Samsung derzeit vormachen. Weitere Anwendungsfelder sind Produktivitätsanwendungen wie Pages und Keynote, die mit generativer Text-KI erweitert werden könnten.

Wir freuen uns natürlich auf die Zukunft. Viele Jahre lang haben so viele Menschen bei Apple daran gearbeitet. Und es bedurfte wirklich der Bemühungen des gesamten Unternehmens, um es so weit zu bringen.

Tim Cook

John Giannandrea, ehemaliger KI-Chef von Google und jetzt bei Apple als Senior Vice President für maschinelles Lernen und KI-Strategie tätig, sah Apple bereits 2020 in einer starken Position, um den KI-Markt anzuführen.

Anzeige
Anzeige

Er argumentierte, dass bei Apple alles aus einer Hand komme, was für die Entwicklung von KI-Anwendungen von Vorteil sei. KI werde in Zukunft jeden Aspekt der Apple-Betriebssysteme verändern.

John Giannandrea wechselte im April 2018 von Google zu Apple und übernahm dort den Chefposten für maschinelles Lernen und die Künstliche-Intelligenz-Strategie.

Ursprünglicher Artikel vom 30. Januar 2024:

Apples generative KI-Strategie: Integration in iPhone, iPad und Mac

Apple plant generative KI-Funktionen in iOS 18 zu integrieren, um Siri, iMessage und weitere Anwendungen zu verbessern, berichtet Bloomberg-Reporter Mark Gurman.

Es könne eines der größten Software-Updates in der Geschichte des Unternehmens sein, so Gurman.

Empfehlung

Die Einführung von generativer KI in iOS 18 könnte Apple dabei helfen, mit der Konkurrenz von anderen KI-Assistenten wie Googles Bard, OpenAIs ChatGPT und Microsofts Copilot Schritt zu halten. Auch Samsung investiert stark in KI für seine kommenden Smartphones. Gurman hat zuvor berichtet, dass Apple an seinem eigenen LLM namens "Ajax" und einem internen Chatbot namens Apple GPT arbeitet.

Die Veröffentlichung von iOS 18 wird für September erwartet.

Anzeige
Community beitreten
Kommt in die DECODER-Community bei Discord,Reddit, Twitter und Co. - wir freuen uns auf euch!
Anzeige
Community beitreten
Kommt in die DECODER-Community bei Discord,Reddit, Twitter und Co. - wir freuen uns auf euch!
Unterstütze unsere unabhängige, frei zugängliche Berichterstattung. Jeder Betrag hilft und sichert unsere Zukunft. Jetzt unterstützen:
Banküberweisung
Max ist leitender Redakteur bei THE DECODER. Als studierter Philosoph beschäftigt er sich mit dem Bewusstsein, KI und der Frage, ob Maschinen wirklich denken können oder nur so tun als ob.
Community beitreten
Kommt in die DECODER-Community bei Discord,Reddit, Twitter und Co. - wir freuen uns auf euch!